Bereits im 9. Jahrhundert wird ein Guntherisdorp erwähnt, ein Dorf ganz in der Nähe der römischen "via belgica". Rund um eine kleine Dorfkirche siedeln sich Höfe an, darunter auch der Fronhof als Besitztum des Stifts St. Gereon. In den 20-er Jahren werden die Felder rund um das beschauliche Dorf als Bauland ent-deckt. Der Bauhausstil zeugt von dieser Epoche, ebenso wie prachtvoll angelegte Baumalleen, die uns auf unserem Rundgang durch das heutige Junkersdorf begleiten werden.